AfD: für PM gut aufgestellt

Am Freitag hat der Kreisverband Potsdam-Mittelmark der Alternative für Deutschland in Stahnsdorf 14 Kandidaten für den Kreistag und mehrere Kommunalparlamente aufgestellt. Der ebenfalls am Valentinstag neugewählte Kreisvorsitzende Steffen Königer ist  sehr zufrieden, daß in allen fünf Wahlkreisen die AfD auf dem Wahlschein steht. „Jetzt können wir den Bürgern zeigen, daß wir nicht nur Euro können, sondern auch die Kommunalpolitik fest im Blick haben“, so der 41jährige Werderaner.

koeniger

Königer tritt sowohl als Spitzenkandidat für den Kreistag, als auch in seiner Heimatstadt zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung an. Sven Schröder, Mitglied im Kreis- und Landesvorstand, möchte insbesondere in seinem Wahlkreis gemeinsam mit Bürgerinitiativen gegen Windkraftanlagen im Wald mobil machen. „Es ist widersprüchlich, einerseits durch Windkraft CO2 einsparen zu wollen, andererseits Waldfläche zu vernichten“, merkt Schröder an, „in unserem Landkreis ist die Waldbrandgefahr europaweit eine der höchsten, Rodung und Monokultur noch weniger zielführend“ . Für Interessierte gibt es am 21. Februar zum Thema „Energiewende- Energiewunder- Energiewahnsinn“ ein Referat im Hotel „Fliegerheim“ in Borkheide. Nähere Informationen sind auf der Seite www.afd-mittelmark.de unter „Termine“ nachzulesen. Ein Kommunalwahlprogramm gibt es bereits in Kleinmachnow-Teltow-Stahnsdorf, dem mitgliederstärksten Teil des Kreises. Dr. Kornelia Kimpfel, seit 2003 bereits der Gemeindevertretung Kleinmachnow angehörend, geht es vor allem um mehr Bürgerbeteiligung in Gestaltungfragen. Es könne nicht sein, daß sich die Gemeinde in so wichtigen Fragen wie der Bebauung und Verkehrsplanung offenkundig den Einwohnerinteressen entgegenstellt, so die praktizierende Tierärztin.

V.i.S.d.P.: Steffen Königer, Adolf-Damaschke-Straße 23, 14542 Werder/Havel, Tel.: 0179/4554627