Kreisverband Cottbus gegründet

Die Kreisverband Cottbus der „Alternative für Deutschland“ hat sich am
22.2.2014 erfolgreich in Cottbus gegründet.
Mit einem Ergebnis von knapp 94% wurde Marianne Spring als
Kreisvorsitzende gewählt.

spring

In den 5-köpfigen Vorstand wurden weiterhin gewählt Klaus Gross als 1.
Stellvertreter, Jens Bosse als 2.Stellvertreter, Ekkehard Nitschke
zum Schatzmeister und das jüngste Mitglied (23 Jahre) des Kreisverbandes
Matthias Schulze-Marmeling fungiert als Schriftführer.

Eine hochrangige Delegation aus dem Landesvorstand angeführt vom 1.
Stellvertreter des Landesvorsitzenden Rainer van Raemdonck, sowie der 3
Beisitzer Birgit Bessin, Steffen Königer und Sven Schröder sowie
zahlreiche Gäste bekundeten mit ihrer Präsens die Wichtigkeit des
Kreisverbandes Cottbus.

Der Kreisverband Cottbus hat aktuell 29 Mitglieder und 2 Fördermitglieder.
In ihrer Schlussrede betonte die neu gewählte Kreisvorsitzende Marianne
Spring, dass wir einen fulminanten Wahlkampf für die Europawahl und für
die Kommunalwahl führen wollen. Für die Europawahl sieht sie die Chance
durch die hochkarätigen Spitzenkandidaten Prof. Lucke, Hans -Olaf Henkel
sowie Prof. Starbatty gute Chancen ein zweistelliges Ergebnis einzufahren.
Für die Kommunalwahl gab sie das Ziel aus den Einzug in die
Stadtverordnetenversammlung mit Fraktionsstärke (3 plus x)
zu erreichen.

Im Diskussionsentwurf des Wahlprogrammes werden vordergründig die
Problematik der Altanschließer Abwasser mit völlig anderen
Lösungsansätzen behandelt, die ungesunde Wirtschaftstruktur der Stadt
Cottbus wird thematisiert, beim Thema Bildung verlangt die AfD einen
sensibleren Umgang mit dem Reizthema Inclusion.
Wir setzen auf Vernunft statt auf Ideologie und wollen mit wechselnden
Mehrheiten der eingeschlafenen Diskussionskultur in der
Stadtverordnetenversammlung zu alter (neuer) Blüte verhelfen.