Weitere Plakatzerstörung in Hennigsdorf


In der Nacht vom 23.04. auf den 24.04. wurden in Hennigsdorf 10 Plakate der AfD mit Sprühfarbe besudelt bzw. mit linksextremistischen Parolen wie „Nazi-Pack“ oder „Mut gegen Rechts“ beschmiert.

Plakate anderer Parteien, selbst der NPD, blieben unbehelligt.

Abgesehen davon, dass wir der falsche Adressat für diese haltlosen Anschuldigungen sind, ruft insbesondere die Parole „Mut gegen Rechts“ nur ungläubiges Kopfschütteln hervor: bedarf es doch in unserer Gesellschaft heutzutage bei einer Positionierung gegen „rechte“ politische Einstellungen in etwa des gleichen Mutes, wie bei der Entscheidung im Getränkemarkt für Pepsi oder Coca Cola!

Das mit diesen lächerlichen Aktionen nun ausgerechnet die AfD zur Zielscheibe dieser Antidemokraten wurde, hängt natürlich mit der panischen Angst vor dem Aufkommen unserer Partei des gesunden Menschenverstandes zusammen, die sich anschickt, diesen selbsternannten Gesinnungswächtern die Deutungshoheit im politischen Diskurs streitig zu machen!

Wer keine Argumente hat zerstört Plakate!

Noch am Rande sei bemerkt, die Sprühfarbe auf den Plakaten war noch gar nicht ganz trocken, da hing an den betroffenen Standorten bereits Ersatz. Und zwar in doppelter Anzahl!

Und für die Statistiker: selbstverständlich wird Strafanzeige erstattet.

Andreas Galau

Kreisvorsitzender AfD Oberhavel