Teltow-Fläming: Keine Windkraftanlagen im Wald

 

Pressemitteilung der Alternative für Deutschland, Kreisverband Teltow-Fläming – Pressemitteilung als pdf

Windkrafträder im Wald

Die Bürgerinitiative Freier Wald e.V. aus Kallinchen möchte einen Teil der größten zusammenhängenden Waldfläche Brandenburgs als Landschaftsschutzgebiet ausweisen lassen. Dieses Verfahren dauert nun schon seit geraumer Zeit an. Am Montag den 28.04.2014 steht hierzu im Kreistag Teltow-Fläming eine Entscheidung über die Fortführung dieses Verfahrens an. Ein durch den Kreistag beauftragtes Gutachten liegt diesem mit dem Ergebnis der Landschaftsschutzgebiet-Ausrufung vor.

Wie auch die Bürgerinitiative Freier Wald e.V. so tritt auch die Alternative für Deutschland ein gegen Windkraftanlagen im Wald. Allein aus technischer Sicht ist es bereits unsinnig, da Verwirbelungen im Wald keine regelmäßigen Windbewegungen gewährleisten können. Wenn man sich nun weiterhin betrachtet, welche großen Waldflächen hierfür gefällt werden müssen, kann festgestellt werden, dass mit den Flächen für die Windräder selbst noch nicht Ende ist: Schneisen für Zufahrtswege zu allen Windrädern sind notwendig. Allerdings nicht etwa nur für ein kleines Auto. Nein, es müssen Zufahrtsstraßen u.U. auch für Sattelschlepper geschlagen werden. Weiterhin stellt sich die Frage der neu geschaffenen Waldbrandgefahr im Wald.

Die Alternative für Deutschland hat sich in Ihren Wahlprogrammen eindeutig gegen das EEG ausgesprochen. Windenergie ist wegen ihrer unsteten Erzeugung ohne große Speicherkapazitäten ungeeignet für die komplette Energieversorgung. Energiemarkt-Eingriffe durch Subventionen werden durch uns abgelehnt. Im Übrigen hat bereits die EU-Kommission gegen Deutschland ein Verfahren gegen das EEG eingeleitet.

Der Kreisverband Teltow-Fläming der Alternative für Deutschland spricht sich gegen einen weiteren dynamischen Ausbau der Windenergie aus. Es sind nicht nur die finanziellen und technischen Missstände die es gilt zu reduzieren. Auch die optische Beeinträchtigung des durch Weite und Natur gekennzeichneten Charakters der Brandenburger Landschaft soll bewahrt werden. Wind- und Solaranlagen gehören nicht in den Wald

Der Kreisvorstand der Alternative für Deutschland

Im Landkreis Teltow-Fläming