Gauland: „Keine Waffen für die PKK!“

Presseerklärung
24. August 2014

Zu den Forderungen aus der CDU, Waffen auch an die Terrororganisation PKK zu liefern, stellt der stellvertretende Sprecher der AfD, Alexander Gauland, fest:

„Ist es schon Wahnsinn, hat es doch Methode: Nach dem die Bundesregierung die Kurden im Nordirak bewaffnen will, denken führende CDU-Politiker nun auch über Waffenlieferungen an eine Terrororganisation nach, die den türkischen Staat in Frage stellt. Und da wir als Nato-Partner der Türkei zur Hilfe verpflichtet sind, könnten wir erleben, wie deutsche Soldaten unter Einsatz ihres Leben die Waffen wieder einsammeln müssen, die deutsche Politiker zuvor großzügig verteilt haben. Man fragt sich bei einer solchen Außenpolitik, warum wir nicht auch die Hamas mit Waffen beliefern? Das Versprechen, damit nicht Israel sondern die Organisation Islamischer Staat zu bekämpfen, würde die Hamas leichten Herzens abgeben. Die ganze Diskussion zeigt, dass die Regierenden aus vergangenen Fehlern in Afghanistan nichts gelernt haben.“

Kontakt für die Presse:
Detlev Frye
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
AfD Landesverband Brandenburg
Mobil (0172) 47 55 159
E-Mail: detlev.frye@afd-brandenburg.de