Lucke und Gauland in Cottbus

BÜRGERFORUM
am 06.September 2014 in Cottbus mit Prof. Lucke und Dr. Gauland
Es war kurz vor 19 Uhr.
Der Altmarkt im Herzen der Stadt war mit zahlreichen Gästen in den vielen Gaststätten unter freiem Himmel gut besucht.
Ein schönes Bild.
Und dann stand er vor uns, der kleine drahtige Mann:
Offenes Hemd – ohne Krawatte, entspannt, gut gelaunt, freundlich – Prof. Bernd Lucke, begleitet von unserem Spitzenkandidaten, Dr. Alexander Gauland.
Nur unsere Gäste zum Bürgerforum fehlten noch.
Schlagartig änderte sich diese Situation dann, so dass mit Beginn unseres Bürgerforums ca. 100 Personen im wunderschönen „Alten Stadthaus“ Platz genommen hatten.
Wahlkampfhelfer aus Görlitz, unter ihnen das frisch gewählte Mitglied des sächsischen Landtags, Sebastian Wippel, unser Pressesprecher Detlev Frye, das Mitglied des Landesvorstandes Franz Wiese, der Kreisvorsitzende von Spree-Neiße, Dieter Töbermann, zusammen mit Mitgliedern seines Kreisverbandes, der stellv. Kreisvorsitzende von OSL, Herr Stein, und zahlreiche interessierte Bürger hatten sich eingefunden.
Und alle warteten auf den Star des Abends, Bernd Lucke.
Mit viel Beifall wurde er begrüßt, ebenso unser Dr. Gauland.
Energiegeladen, kämpferisch und engagiert, wie wir sie kennen, eröffnete unsere Kreischefin Marianne Spring den Abend, der unter dem Motto stand:
„Wird die AfD im Landtag gebraucht?“.
Arbeitsteilig gestalteten Prof. Lucke und Dr. Gauland den Hauptteil des Abends.
Dr. Gauland sprach zunächst in seiner ruhigen und sachlichen Art zu einer Reihe landes-/regionalspezifischer Themen, Prof. Lucke spann anschließend die großen Bögen:
Demokratieabbau, Asylmissbrauch, Familienpolitik, innere Sicherheit, Bankenrettung, eigentlich das gesamte Spektrum der Themen, zu denen wir uns als AfD gegenüber den Bürgern positionieren, welche wir den Bürgern im Gegensatz zu den Altparteien erklären wollen, spielte in der kämpferischen Rede von Bernd Lucke eine Rolle.
Immer wieder erhielt er starken Beifall und besonders dann, wenn er dazu aufforderte, am 14. September das Kreuz bei der AfD auf dem Stimmzettel zu machen.
Eine von hoher Sachlichkeit geprägte, aber auch mit kritischen Anmerkungen versetzte Gesprächsrunde, schloss sich an.
Natürlich spielte dabei auch die viele bewegende Frage nach dem Abstimmungsverhalten unserer vier MdEP im EP eine Rolle.
Neue Erkenntnisse dazu gab es nicht.
Bernd Lucke erläuterte erneut seine Position aus damaliger Sicht auf die Entwicklungen um Russland und die Ukraine, und Alexander Gauland machte deutlich, dass er, wie bekannt, manches dabei ein wenig anders sieht, resp. beurteilt.
Daraus allerdings einen tiefen Konflikt zwischen beiden abzuleiten, sei völlig an der Wirklichkeit vorbei, und lediglich für die meisten Medien ein gefundenes Fressen gewesen.
Nach über zwei Stunden ging dann ein sehr gelungener Abend vorbei.
Fotos wurden gemacht, weitere, auch persönliche Gespräche, mit den beiden „Promis“ geführt.
Der AfD Kreisverband möchte sich recht herzlich bedanken, bei Prof. Bernd Lucke und Dr. Alexander Gauland.
Ein weiterer Schritt in Richtung zu einem guten Wahlergebnis wurde unserer Meinung nach getan.
Nicht wenige Gäste bedankten sich für diese tolle Wahlkampfveranstaltung.
Es ist hohe Zeit für Veränderungen im Land – es ist höchste Zeit für eine Partei des gesunden Menschenverstandes wie die AfD im Landtag, und das nicht nur in Brandenburg.

Klaus Groß
1. stellv. KV AfD Cottbus