AfD PM: Vorwürfe gegen R. v. Raemdonck

Pressemitteilung

30. September 2014

Zu Vorwürfen in der Zeitungs-Berichterstattung gegen den Abgeordneten und stellvertretenden Landesvorsitzenden Rainer van Raemdonck:

Der Abgeordnete Rainer van Raemdonck hat im sozialen Netzwerk facebook einen Verweis auf die Rezensionsseite des Buches „Der grüne Faschist“ gesetzt. Auf dieser Seite wird das Buch von einer Vielzahl von Lesern sowohl positiv als auch negativ bewertet und sehr differenziert diskutiert.

Der Fraktionsvorsitzende Dr. Alexander Gauland: „Es ist unredlich, Herrn van Raemdonck in den Dunstkreis des Autors zu stellen. Und zu erwähnen, dass auf dieser Seite der Satz „Wenn ihr den letzten aufrechten Deutschen unter die Erde gebracht oder aus dem Land gegrault habt, werdet ihr feststellen, dass die Zuwanderer euch keine Pensionen zahlen.“ zu finden sei, ist schlicht irreführend. Denn diese Meinungsäußerung ist nicht dem Abgeordneten van Raemdonck zuzurechnen, sondern anderen Besuchern dieser Seite. In der Grafik ist der genaue Urheber ersichtlich. Was andere Menschen auf facebook-Seiten Dritter veröffentlichen, kann selbstverständlich nicht einem unbeteiligten AfD-Politiker angerechnet werden. Ich habe mir die Seite angesehen: Dort finden sich auch Bilder von niedlichen Eichhörnchen, die sich mit Nüssen vollstopfen. Auch hierfür sehe ich keine Verantwortung beim Abgeordneten van Raemdonck.“

Kontakt für die Presse:
Detlev Frye

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

AfD Landesverband Brandenburg

Mobil (0172) 47 55 159

E-Mail: detlev.frye@afd-brandenburg.de