AfD-Fraktion fordert dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen im Landkreis Potsdam Mittelmark

Kreistag Potsdam Mittelmark beschließt Massenunterkunft in Werder (Havel)

Die AfD-Fraktion fordert dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen im Landkreis. Der Kreistag beschloß jedoch in seiner letzten Sitzung, Gemeinschaftsunterkünfte für bis zu 300 Flüchtlinge einzurichten. In insgesamt 11 Eilentscheidungen gaben die Kreistagsabgeordneten die dafür notwendigen Mittel frei.

Der Fraktionsvorsitzende der AfD im Kreistag Potsdam-Mittelmark, Steffen Königer dazu:

„Es ist unverantwortlich, eine Massenunterkunft in unmittelbarer Nähe zum Oberstufenzentrum und zur Grundschule einzurichten, so wie das beispielsweise für die Stadt Werder beschlossen wurde. Bei 255 Alleinreisenden Männern braucht es keine große Phantasie, um sich die kommenden Konflikte auszumalen.“
Königer weiter: „Ich bin insbesondere von den Kollegen der CDU aus Werder enttäuscht, die diesem Antrag zustimmten. Langfristig kann auf diese Weise die Integration nur schiefgehen. Dieser Beschluß läßt das Risiko wachsen, daß eine Stadt aus Potsdam-Mittelmark in einem Atemzug mit Heidenau oder Clausnitz genannt werden wird.“