AfD – Landesverband Brandenburg wählt neuen Landesvorstand

Beitragsbild LPT FFOAm 08./09. April 2017 kam der brandenburgische Landesverband der AfD zur regulären Neuwahl seines Landesvorstandes in Frankfurt (Oder) zusammen. Der bisherige Landesvorsitzende Dr. Alexander Gauland hatte bereits im Vorfeld des Landesparteitages angekündigt, nicht erneut zu kandidieren. Als Dank für Dr. Gaulands wichtigen Anteil am Aufbau und der Etablierung des Landesverbandes ernannten ihn die Mitglieder zum Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit.

Der Mitgliederparteitag bestimmte mit einer sehr großen Mehrheit den bisherigen stellvertretenden Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz zum Nachfolger von Dr. Gauland. Der 44-jährige ehemalige Fallschirmjäger Andreas Kalbitz ist zudem stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag.

„Ich bedanke mich im Namen des Landesverbandes für die großartige Leistung unseres neuen Ehrenvorsitzenden Herrn Dr. Gauland. Es sind zweifellos sehr große Fußstapfen, in die ich trete. Mein wichtigstes Ziel wird die Bewahrung der Einheit der Partei sein. Nur geschlossen und geeint wird es uns möglich sein, einen grundlegenden Wandel der deutschen Politik zu erreichen“, so der neue Landesvorsitzende Andreas Kalbitz nach seiner Wahl.  

Zu seinen Stellvertretern wurden Birgit Bessin, Parlamentarische Geschäftsführerin der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, und Daniel Freiherr von Lützow, Mitglied im Kreisvorstand Teltow-Fläming, gewählt. Wiedergewählt wurden Landesschatzmeister Hans-Stefan Edler sowie der stellvertretende Landesschatzmeister Daniel Friese. Zu den beiden Schriftführern wurden Kerstin Schotte und Klaus-Peter Kulack gewählt. Die Beisitzer Steffen Kotré, Steffen Kubitzki, Wilko Möller, Roman Reusch, Marian von Stürmer und Arthur Wagner komplettieren den neugewählten Landesvorstand. Weitere Tagesordnungspunkte waren die Wahl der Delegierten für den Bundesparteitag sowie der Mitglieder des Konvents, dem „kleinen Parteitag“ der Alternative für Deutschland.