Infostand des Landesverbandes im roten Babelsberg

infostandbabelsbergDer Infostand des Landesverbandes am 22.07.2017 in Potsdam stand unter dem Motto: „Demokratie und Rechtsstaat verteidigen“. Das ist bitter nötig. Ankündigungen gewaltbereiter Linker hatten zur Absage einer Schülerdiskussion geführt. Auch die Verlegung ins Bildungsministerium half nichts, selbst dort konnte man eine rechtsstaatliche Veranstaltung nicht schützen.

infostandbabelsberg2Dazu das Mitglied des Landesvorstandes Steffen Kotré: „Unser kleiner Infostand mußte von ca. 30 Polizisten und 8 Einsatzwagen geschützt werden. Der Infostand wurde leicht beschädigt. Von Seiten der AfD wurde Anzeige erstattet. Gewalttätige Linke versuchen, die Meinungsfreiheit einzuschränken und bedrohen uns. Ohne die Polizei könnten wir gar nicht hier stehen.

Die Verantwortlichen für diesen Zustand sitzen in den etablierten Parteien. Sie haben jahrelang untätig zugesehen, wie Teile der Linken den Rechtsstaat mißachten und gewalttätig werden. Die Politiker von SPD, CDU, Grünen und Linken bauen die Innere Sicherheit ab. Die Polizei wird kaputtgespart. Als Rechtsstaatspartei fordert die AfD die Einhaltung unserer Gesetze. Es muß wieder möglich sein, frei seine Meinung sagen zu dürfen. Wir fordern wirksame Maßnahmen gegen Gewalttäter jeglicher Spielart.“