Birgit Bessin: „Landrätin Wehlan sollte Aufruf für Demokratie und Toleranz unterzeichnen!“

Die stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Birgit Bessin hat angesichts der bevorstehenden Landtagswahl einen Aufruf für Demokratie und Toleranz formuliert und an die Landrätin von Teltow-Fläming, Kornelia Wehlan (Linke) appelliert, den Appell zu unterzeichnen. Unmittelbarer Anlass ist das erst am vergangenen Wochenende erfolgte Anzünden von zwei AfD-Großplakaten in Luckenwalde, aber auch das insgesamt unerträgliche Maß an Einschüchterungen, Drohungen und kriminellen Akten im Wahlkampf.

Dazu Birgit Bessin:

„Gewalt, Einschüchterungen, Drohungen, Plakatzerstörungen und sonstige Straftaten dürfen niemals als Mittel der politischen Auseinandersetzung akzeptiert oder auch nur verharmlost werden – andernfalls würde die Axt an die Lebensader der Demokratie gelegt werden. Dabei ist es völlig unerheblich, ob die Täter im linksextremen, rechtsextremen oder mittigen Spektrum angesiedelt sind. Deshalb habe ich einen Aufruf für Demokratie und Toleranz formuliert und die Landrätin von Teltow-Fläming, Kornelia Wehlan, um Unterstützung dieses Aufrufs gebeten.

Allein in meinem Wahlkreis musste ich im Verlauf des Wahlkampfs bereits annähernd 30 Strafanzeigen nur wegen zerstörter oder beschädigter Großplakate stellen. Das Ausmaß der Anwendung solcher undemokratischen Methoden ist nicht hinnehmbar. Da Frau Wehlan sich bisher leider nicht zu diesen schlimmen Vorkommnissen und Entwicklungen geäußert hat, hoffe ich sehr, dass sie sich nun zumindest im Dienste unserer Demokratie diesem Aufruf anschließt.“

 

Offener Brief an Landrätin Wehlan

AUFRUF ZU EINEM FAIREN UMGANG MIT POLITISCHER KONKURRENZ