AfD PM: Gauland: „Jan-Ulrich Weiß wird auf keinen Fall Teil dieser Fraktion!“

Pressemitteilung

26. September 2014

Gauland: „Jan-Ulrich Weiß wird auf keinen Fall Teil dieser Fraktion!“

Nach dem gestrigen Rückzug des designierten Landtagsabgeordneten Stefan Hein sollte der Templiner Jan-Ulrich Weiß für ihn nachrücken. Im Verlaufe des heutigen Tages wurde bekannt, dass Weiß auf seiner Seite im sozialen Medium facebook eine antisemitische Karikatur verbreitet hat. Der brandenburgische Landes- und Fraktionsvorsitzende Dr. Alexander Gauland erklärte dazu: „Das ist eine Karikatur im Stil des „Stürmers“. Das ist für ein Mitglied der AfD und einen unserer Mandatsträger völlig inakzeptabel! Ich bin entsetzt über das Verhalten von Herrn Weiß.“

Am Mittag hat es ein Treffen zwischen Alexander Gauland, dem Landtags-abgeordneten und stellvertretenden Landesvorsitzenden Rainer van Raemdonck und Herrn Weiß gegeben. Bei diesem Treffen wurde Herrn Weiß deutlich erklärt, dass es für ihn keinen Platz in der Fraktion der AfD gibt. Alexander Gauland weiter: „Herr Weiß will unter allen Umständen sein Mandat annehmen. Das kann er tun. Aber er wird niemals der AfD-Fraktion angehören und ich werde unverzüglich ein Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Weiß in die Wege leiten.“

Am Montag, den 29.09.2014 trifft sich die AfD-Fraktion zu einer Sondersitzung. Hier sollen die weiteren Schritte beraten werden.
Kontakt für die Presse:
Detlev Frye
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
AfD Landesverband Brandenburg
Mobil (0172) 47 55 159
E-Mail: detlev.frye@afd-brandenburg.de