Gauland warnt vor Ost-West-Gegensatz im Nahen Osten

Berlin, 9. September 2015. Angesichts der Meldungen über ein verstärktes Engagement Russlands in Syrien erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

„Wenn Russland in Syrien mehr Verantwortung übernimmt, ist das grundsätzlich zu begrüßen. Die USA und Russland sollten im Nahen Osten in Anbetracht der katastrophalen Situation in der Region jedoch koordiniert arbeiten.

Unter keinen Umständen dürfen die Großmächte das zerrüttete Krisengebiet zur Bühne geostrategische Machtspiele machen. Die Lage erfordert ein gemeinsames und verantwortungsbewusstes Handeln beider Akteure. Ein Rückfall in alte Ost-West-Reflexe wäre – nicht nur für die Region – eine fatale Entwicklung.“